Laufschuhe für Kinder – unser großer Ratgeber

Der Laufsport liegt nicht nur bei den Erwachsenen voll im Trend. Auch immer mehr Kinder entdecken diese aktive Sportart an der frischen Luft für sich und entwickeln häufig einen starken Ehrgeiz, den sich manch ein Erwachsener wünschen würde. Wie bei jedem Laufsportler ist es auch bei Kindern sehr wichtig, dass sie die richtigen Laufschuhe tragen. In unserem großen Ratgeber erhalten Sie viele wertvolle Tipps für ein gesundes Laufen Ihrer Kinder.

kind-laeuft

Laufen ist für Kinder eine gute sportliche Betätigung.

Manch ein Erwachsener unterschätzt die Wichtigkeit von Laufschuhen für Kinder. Da die Kleinen auch beim Herumtollen und Fangenspielen viel in Bewegung sind, wird angenommen, dass spezielle Laufschuhe unnötig sind und der Körper das Laufen gewöhnt ist. Allerdings ist das eine vollkommen falsche Annahme: Der Körper eines Kindes befindet sich noch im Wachstum, weshalb er sehr anfällig für Fehlstellungen ist. Auch wenn die Gelenke vielleicht etwas flexibler sind und die Schritte besser abfedern, müssen sie trotzdem so früh wie möglich geschont werden, damit sie nicht schon im Kindesalter verschleißen. Spezielle Laufschuhe für Kinder sind genauso wichtig wie die richtige Sportausrüstung für Erwachsene – und die großen Hersteller, wie Asics, Salomon, Puma oder Nike, bieten bereits ein attraktives Angebot an Running Schuhen für Kids an.

running

Im Unterschied zu Erwachsenenlaufschuhen verfügen Kinderschuhe über andere Dämpfungsarten.

Darauf sollten Sie bei der Auswahl der Laufschuhe für Kinder achten

  1. Die Größe

Dadurch, dass man selbst nicht in den Schuhen steckt, ist es für Eltern oftmals gar nicht so leicht, passende Laufschuhe für ihre Kinder zu finden. Es muss Hand angelegt werden. Anders als bei Straßenschuhen braucht der Laufschuh nach vorne hin etwas mehr Platz. Wenn das Kind aufrecht steht, sollte vorne noch ein Daumen breit Platz sein. Die Eltern können das ganz leicht herausfinden, indem sie durch den Schuh hindurch auf den Zeh des Kindes drücken. Das Plus an Platz ist deshalb wichtig, da das Kind beim Laufen bzw. speziell beim Abwärtslaufen stärker als beim Gehen nach vorne rutscht.

kinderfuesse

Genauso wichtig wie die Länge ist auch die Breite des Schuhs. Kinderfüße sind meistens sehr schmal. Indem bei fest zugeschnürten Schuhen geprüft wird, ob er seitlich gut sitzt, können ein Umknicken und eine Fehlhaltung bzw. ein ungleichmäßiges Abnutzen der Sohle verhindert werden. Kinderfüße wachsen bekanntlich sehr schnell. Deshalb sollte jede Saison aufs Neue geprüft werden, ob der Schuh noch passt.

  1. Die Sohle

Anders als bei Erwachsenen ist die Dämpfung der Laufschuhe bei Kindern weniger wichtig. Kinderfüße sind sehr leicht und flexibel. Statt nachzugeben, sollte die Sohle das Fußbett und die Balance stärken. Selbstverständlich sollte aber eine Dämpfung vorhanden sein. Stattdessen müssen die Sohlen bei Kinderschuhen sehr flexibel sein, damit sie das natürliche Abrollen der Fersen nicht blockieren und das Kind sich dadurch ein falsches Laufen und in weiterer Folge auch Gehen antrainiert. Deshalb sollte beim Kauf geprüft werden, inwiefern sich die Sohle verbiegen lässt. Aber Achtung! Die Sohle darf nicht in der Mitte einknicken, sondern sollte nur im Bereich der Zehen, d. h. dort, wo das Abrollen des Fußes stattfindet, nachgeben.

  1. Die Verarbeitung

Genau wie ein Erwachsenenschuh sollte auch der Kinderlaufschuh sehr gut verarbeitet sein. Dazu gehört z. B. ein einwandfreier Zustand des Meshs. Auch die Sohle muss aus einem robusten Material sein und ein gutes Profil haben. Eine häufige Schwachstelle von Laufschuhen ist die Innenverarbeitung bzw. das Fußbett, das oftmals schlichtweg nicht vorhanden ist. Dabei ist gerade das bei den kleinen Läufern sehr wichtig, da es den Fuß formt und Fehlstellungen verhindert. In der Praxis sehr bewährt haben sich Modelle von Nike, Brooks, Asics Gel, Salomon und Adidas.

Für viele Kinder ist das einfache Geradeauslaufen zu langweilig. Sie durchqueren viel lieber Wiesen oder laufen durch die Wälder, bevorzugen also das Free Running. Dementsprechend sollten die Laufschuhe unbedingt wasserdicht, aber zugleich auch atmungsaktiv sein. Außerdem sind höhere Schuhe, die knapp unter dem Knöchel enden, zu empfehlen. Kinderfüße sind noch nicht so stark und neigen deshalb zum Umknicken.

Sind gute Schuhe eine Frage des Preises?

Nicht unbedingt. Es gibt auch günstige Laufschuhe für Kinder, die den Anforderungen entsprechen, umgekehrt können teure Laufschuhe je nach Fuß nicht ideal sein. Egal ob Nike, Asics Gel oder No-Name-Produkte, der Preisvergleich lohnt sich, sollte aber nicht zum entscheidenden Kriterium werden. Vor dem Kauf sollte eine Fußanalyse gemacht werden. Beinahe jedes größere Lauffachgeschäft bzw. Sportfachgeschäft bietet solche Analysen an. Es wird genau gezeigt, welche Schuhgröße benötigt wird und wie das Kind den Fuß belastet. Dementsprechend kann der passende Schuh gewählt werden. Ein guter Kinderlaufschuh kostet im Schnitt ca. 50 Euro. Beliebte Marken sind Adidas, Salomon, Nike, Kappa, Puma oder Asics.

laufschuhe-kinder

Achtung! Kinderlaufschuhe nicht mit Freizeitschuhen verwechseln

Ein Kinderlaufschuh und ein Freizeitschuh sind im wahrsten Sinne des Wortes zwei Paar Schuhe. Zwar ist auch der Freizeitschuh auf das Herumtoben und Laufen im Freien ausgerichtet, trotzdem eignet er sich nicht für den reinen Laufsport. Meist haben Freizeitschuhe einen recht niedrigen Schaft, außerdem ist das Profil für einen festen Tritt oftmals nicht ausreichend. Genau wie bei einem Laufschuh sollte aber auch beim Free Running auf eine gute Verarbeitung geachtet werden, wie sie z. B. von Nike, Adidas oder Asics Gel geboten wird.

Nützliche Extras für Kinderjoggingschuhe

Viele Kinder tragen ihre Laufschuhe auch gerne beim Spielen im Freien. Deshalb sollten die Schuhe auch straßentauglich sein. Zu empfehlen ist ein Laufschuh mit Reflektoren, wodurch die Kinder für Autofahrer und Radfahrer gut sichtbar sind. Ist der Laufschuh nicht ohnehin schon damit ausgestattet, können Reflektoren dazugekauft und auf den Schuh geklebt werden. Ein Highlight für Kinder und zugleich ein sehr effektiver Schutz sind blinkende Lichter. Für die Kinder sind sie ein derart überzeugendes Verkaufsargument, weshalb die Eltern prüfen müssen, ob auch der Rest des Schuhs für das Laufen ausgerichtet ist.

wettlauf

Ein weiterer häufiger Streitpunkt zwischen Eltern und Kindern ist das Design. Kinder werden mit knalligen Farben und lustigen Motiven gelockt, für Eltern steht aber die Funktionalität im Vordergrund. Diesem Problem kann ganz einfach aus dem Weg gegangen werden, indem der Laufschuh zu Hause den Wünschen der Kinder entsprechend aufgepeppt wird, z. B. mit Glitzer, Stoffstickern oder Stofffarben. So sind beide Parteien mit dem Schuhkauf zufrieden.

Ist Laufen der richtige Sport für Kinder?

Joggen wurde bisher als Erwachsenensport vermarktet. Tatsächlich ist es aber auch für Kinder sehr zu empfehlen. Der Kreislauf wird angeregt, die Lunge mit frischer Luft gefüllt und die Kondition verbessert. Ebenso wird die Konzentration der Kinder gefördert. Damit das Laufen für die Kinder attraktiv bleibt, muss Abwechslung geboten werden. Das ist z. B. durch kleine Herausforderungen zwischendurch, wie Slaloms, Rückwärtslaufen, kurze Wettrennen usw., möglich. Und natürlich gehört auch der richtige Joggingschuh dazu.

 

Quellen:

http://www.runnersworld.de/training/lauftipps-fuer-kinder-und-jugendliche.198018.htm

http://www.sportscheck.at/laufen/stadtlauf-fuer-kinder/

http://www.lauftipps.ch/laufsport/trainingsmethoden/lauftraining-fuer-kinder/

http://www.runnersworld.de/training/fuer-kleine-fuesse-kinderlaufschuhe.198028.htm

Deine Meinung ist uns wichtig

*